Corona-Testzentrum
Business von A-Z

Marktforschung - so geht's!

Den Unternehmensgewinn durch Marktforschung steigern

Was ist Marktforschung und was bringt sie?

Die Marktforschung ist ein Marketinginstrument, mit dem Unternehmen aktuelle Trends, Chancen und Risiken des Absatzmarktes erkennen können. Durch eine gute Marktforschung können Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen besser an die Kundenbedürfnisse anpassen und somit erfolgreicher auf dem relevanten Absatzmarkt agieren. Die Daten der Marktforschung helfen weiterhin, bei gezielten Produkt-Neueinführungen und der Vermeidung von Flops.

Woher nimmt die Marktforschung ihre Informationen?

Unternehmen können einerseits aufgrund vorhandener Quellen, wie beispielsweise Kundenreklamationen oder Umsatzstatistiken, Informationen über den Markt und das Kundenverhalten ableiten oder die Kundenzufriedenheit per Umfragen überprüfen.

Eine Datenerhebung kann andererseits auch über wissenschaftliche Methoden – durch sogenannte Marktforschungsinstitute – erfolgen, die sich auf die Erfassung und Auswertung verschiedener Marktdaten spezialisiert haben und die im Anschluss ideale Absatzstrategien für Unternehmen ausarbeiten.

Was sind die Ziele der Marktforschung?

Um eine perfekt abgestimmte Marketingstrategie zu entwickeln, muss ein Unternehmen den Absatzmarkt möglichst genau kennen. Mit Daten und Informationen der Marktforschung können weiterführende Marketingmaßnahmen besser und gezielter getroffen werden. Dies gilt besonders für Produktneueinführungen oder die gezielte Vermarktung bewährter Produkte. Zudem helfen die gewonnenen Informationen dabei, Schwachstellen des Marketingplans zu entdecken und diese zu beheben. Konkret können so im Idealfall die Ursachen von Absatzproblemen erkannt und behoben werden.

Wobei hilft Ihnen die Marktforschung?

Die Marktforschung hilft

  • bei der Erkennung von Trends, die sich entwickeln – hier bietet sich die Chance, das eigene Angebot an die Veränderung der Nachfrage anzupassen;
  • bei der Analyse von Chancen und Risiken können Fehlentscheidungen verringert und im besten Fall vermieden werden;
  • bei der Einführung neuer Produkte und weiterer Produktvariationen auf dem Markt und bei der Optimierung bestehender Vertriebswege.

Diese Punkte sollten der Reihe nach abgearbeitet werden:

  1. Ziel formulieren
  2. Welche Quellen werden genutzt, um Informationen zu sammeln?
  3. Wer führt die Marktforschung durch (intern durch das eigene Unternehmen oder extern durch ein Marktforschungsinstitut)?
  4. Werden die Daten einmalig oder in Intervallen erhoben?
  5. Stichprobe auswählen
  6. Durchführung der Datenerhebung
  7. Analyse der Daten und Interpretation
  8. Eventuell Optimierung der Marketingstrategie

Im Anschluss an die Durchführung der Marktuntersuchung gilt es nun, sich über die Ergebnisse auszutauschen. Verschiedene Abteilungen im Unternehmen sollten dabei gemeinsam überlegen, welche Verbesserungsmöglichkeiten es gibt und wie diese konkret umgesetzt werden können. Ziel ist in jedem Fall, die Nachfrage zu erhöhen und das Unternehmen langfristig wettbewerbsfähig zu halten.

Gewiss ist Marktforschung keine Methode, die wenig Zeit beansprucht und die zwischendurch auf die Schnelle durchgeführt werden kann. Unternehmen sollten jeden Schritt und jede Veränderung des Marktes genau beobachten und analysieren. Das heißt, Unternehmen benötigen eine Menge Zeit und müssen den Prozess regelmäßig wiederholen, da der Konsum- und Gütermarkt ständigen Veränderungen unterliegt. Doch in der Regel lohnt sich der Zeitaufwand. Denn nur wer die Bedürfnisse seiner Kunden und deren Kaufverhalten kennt, hat die Chance ein erfolgreiches Unternehmen zu führen und sich auf dem Markt erfolgreich zu behaupten.