Corona-Testzentrum
Business von A-Z

Marketing-Mix

Mit Produkt-, Preis-, Distributions- und Kommunikationspolitik zum Unternehmenserfolg

Zu Beginn einer jeden Unternehmensgründung gilt es zunächst einmal, die Unternehmensziele festzulegen und darauf aufbauend dann die Marketingstrategie. Die konkreten Maßnahmen der Marketingstrategie nennt man Marketing-Mix.

Was ist der Marketing-Mix?

Der Marketing-Mix besteht konkret aus vier Marketinginstrumenten – den „vier P’s“. Hierzu gehören die Produkt-, Preis-, Distributions- und Kommunikationspolitik. Anhand dieser vier Marketinginstrumente versuchen Unternehmen, ihre Marketingziele zu erreichen.

Die vier P's:

Marketing-Mix - Was ist der Marketing-Mix?

Die Produktpolitik (product)

Das erste ‚P‘ ist in der Regel der wichtigste Bestandteil des Marketing-Mix. Das Produkt und/oder die Dienstleistung ist der Kern jedes Unternehmens und bildet die Basis jeden unternehmerischen Erfolgs. Zur Produktpolitik gehören beispielsweise die Produktbeschaffenheit, die Qualität, die Verpackung und die Produktvariationen. Es geht darum, das richtige Angebot zu entwickeln und auf die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe abzustimmen. Denn nur mit den richtigen, zeitgemäßen Produkten und Dienstleistungen wird sich ein Unternehmen langfristig auf dem Markt behaupten.

Die Preispolitik (price)

Das zweite ‚P‘ beinhaltet die Festlegung von fairen Konditionen. Hierzu gehört nicht nur der konkrete Produktpreis, sondern beispielsweise auch das Festlegen möglicher Rabatte sowie das Aushandeln von Lieferbedingungen und Finanzierungsmöglichkeiten. Grundsätzlich richtet sich der Preis immer nach dem jeweiligen Markt – also nach Angebot und Nachfrage des jeweiligen Produktes bzw. der jeweiligen Dienstleistung.

Die Distributionspolitik (place)

Bei diesem Marketinginstrument geht es hauptsächlich darum, wo und wie das Produkt vertrieben werden soll. Es werden also Vertriebskanäle festgelegt, über die das Produkt vermarktet werden soll. Das kann beispielsweise der Verkauf über klassische Warenhäuser oder Internetplattformen sein. Hierbei ist es vor allem wichtig, die Vertriebskanäle auf die entsprechende Kundenzielgruppe abzustimmen.

Die Kommunikationspolitik (promotion)

Im vierten ‚P‘ geht es darum, das Produkt bekannt zu machen und bei der Zielgruppe einen Bedarf nach dem Produkt zu erzeugen Die wesentlichen Instrumente der Kommunikationspolitik sind beispielsweise die Werbung, verkaufsfördernde Maßnahmen, Messen und die Öffentlichkeitsarbeit. Eine gute Kundenansprache ist die Grundvoraussetzung für Kundenvertrauen und- zufriedenheit. Bei der Kommunikationspolitik geht es nicht nur um die Darstellung nach außen, sondern beispielsweise auch um die Kommunikation der Kunden untereinander.

Die Vorgehensweise

Wichtig ist, dass die vier Komponenten des Marketing-Mix möglichst optimal aufeinander abgestimmt sind. Wichtigstes Ziel aller Marketingmaßnahmen ist die langfristige Kundenbindung und damit verbunden die langfristige Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens.

Das Festlegen der Marketingstrategie und die Umsetzung des Marketing-Mix ist kein einmaliges Vorgehen, sondern ein stetiger Prozess. Es gibt immer wieder Veränderungen, die Einfluss nehmen. Neue Anbieter drängen mit ähnlichen oder innovativen Produkten auf den Markt, das Kundenverhalten verändert sich, es werden neue Vertriebskanäle genutzt, unrentable Produkte werden aus dem Angebot genommen und durch neue ersetzt.