+49 (0) 231 97 67 33 137 | Schreiben Sie uns!
Der Kunde der Zukunft - noch Kunde oder schon Roboter? - TOP Tagung

Blog

TOP News

Beitrag finden

Beliebte Beiträge

Der Kunde der Zukunft - noch Kunde oder schon Roboter?

kunde-in-zukunft

Was sind wir in fünfzig Jahren?

Dass sich derzeit alles im Wandel befindet, ist längst kein Geheimnis mehr. Innovationen und Digitalisierung werden immer mehr zum Thema. Doch wie wird das Ganze in der Zukunft aussehen? Wie werden wir uns als Kunden verhalten?

Vielen von uns kommt es gar nicht so vor, als hätte die Digitalisierung schon einen höheren Stellenwert angenommen, doch genauso ist es. Vor zehn Jahren wäre es wahrscheinlich fast undenkbar gewesen, dass fast jeder Mensch, auf sein Nokia Handy starrend, durch die Stadt läuft und alles um sich herum unterbewusst ausblendet. Smartphones und Tablets haben einen enormen Stellenwert in der heutigen Gesellschaft erlangt und sind kaum noch wegzudenken. Viele fragen sich nun, was jetzt noch kommen könnte, was sich jetzt noch durch die Digitalisierung ändern könnte. Was alles auf uns wartet, wie sich unser Verhalten noch ändern wird, das möchten wir Ihnen im Folgenden zeigen.

Online Shoppen statt frische Luft schnappen?

Die Zahlen der online-shoppenden Gesellschaft sind in den vergangenen Jahren schon rasant gestiegen. Immer mehr Menschen, gerade die jüngere Bevölkerung zieht es vor, in der Uni oder abends auf dem Sofa mal schnell und ganz unverbindlich neue Klamotten im Internet zu bestellen. Doch gerade auch Technikprodukte werden vermehrt im Internet bestellt. Es geht schneller, es ist bequemer, man muss sich nicht den Menschenmassen in der Stadt aussetzen und man hat die Möglichkeit die Zahlung nach hinten zu verschieben. Die Welt der Online Shops ist vielseitiger geworden als jemals zu vor. Heutzutage ist alles Online zu bestellen, seien es Blumen oder der wöchentliche Einkauf. Vor einigen Jahren wäre es kaum denkbar gewesen Blumen im Internet zu bestellen, da es einfach eingebürgert war, die Blumen im Blumenladen zu kaufen.

Woher kommt plötzlich dieser Wandel?

Einfach gesagt werden wir schon in die Welt der Smartphones und der digitalen Welt hineingeboren. Immer öfter sehe ich Kinder im Kinderwagen mit den Smartphones Ihrer Eltern spielen. Die wenigsten kennen heute noch die Telefonnummern Ihrer Freunde auswendig oder kommen gar auf die Idee einfach bei Ihnen vorbeizugehen und zu fragen ob Sie Zeit haben. Doch das ist gar nichts Verwerfliches. Es ist schlichtweg unmöglich sich der digitalen Welt zu entziehen. Überall wird Werbung für die neusten Smartphones gemacht, überall werden wir mit den Vorteilen vom Onlineshopping konfrontiert. Das einzige was viele von uns noch in die Stadt zieht ist womöglich das gemütliche durch die Geschäfte bummeln mit den Freunden am Wochenende. Wir werden von den Innovationen geprägt und verfolgt.

Mitarbeiter oder Roboter?

Es wird viel spekuliert wie das Einkaufserlebnis im Supermarkt wohl in ein paar Jahren aussehen wird. Derzeit heißt es wohl eher Roboter statt Mitarbeiter, aber auch das ist sehr umstritten und es kann nur von Spekulationen und Vermutungen gesprochen werden. Eins ist jedoch klar: es wird immer mehr Tätigkeiten und Aufgaben geben, die von Robotern übernommen werden können. Verschiedene Firmen forschen schon seit längerem am Supermarkt der Zukunft. Hier heißt es digitale Kassen statt Kassierer - beim Verlassen des Ladens wird automatisch per App bezahlt. Die Regale können automatisch erkennen welche Produkte entnommen werden und machen die jährliche Inventur überflüssig. Doch das werden nicht die einzigen Überlegungen bleiben um unsere Welt zu digitalisieren.

Die Frage die sich uns schließlich stellt ist die, ob diese Form von Digitalisierung wirklich das ist was wir wollen. Wollen wir die persönlichen Berater im Laden durch Computer ersetzen? Wollen wir auf den netten Plausch mit den Kassieren verzichten? Die Bedenken die aufkommen sind, dass durch diese Formen die Gesellschaft immer bequemer und fauler wird. Wer geht schon freiwillig bei Regen vor die Tür, wenn er bequem alles von Zuhause aus erledigen kann?

Ihr TOP Tagungsteam wünscht eine schöne Woche!

Gelesen 101 mal

TOP Tagungszentren AG

Emil-Figge-Strasse 43, 44227 Dortmund

Sie haben Fragen oder benötigen Beratung zu unserem Angebot? Zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir freuen uns auf Sie!