Blog

TOP News

Beitrag finden

Beliebte Beiträge

Ab in den Urlaub – Gut vorbereitet ist halb entspannt

urlaub vorbereitung frau sonnenbrille

Die Urlaubszeit ist da und gefühlt jede Woche geht ein Kollege in den Urlaub.

Ist es bei Ihnen auch bald soweit? Steht der Urlaub bereits vor der Tür und Sie zählen schon die Tage?

Sehr gut! Genießen Sie ruhig die Vorfreude, schließlich ist sie es, die uns am glücklichsten macht, wie eine Studie herausgefunden hat. Denn Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Doch beenden Sie Ihre Arbeit am letzten Tag nicht unvorbereitet. Es gehört ein wenig Vorsorge dazu, damit Ihre Kollegen und Kunden während Ihres Urlaubs nicht in Panik verfallen. Die Vorbereitung hilft Ihnen aber genauso: Sie wollen doch sicherlich auch entspannt wieder zurückkommen und nicht direkt im Stress versinken. Was Sie dafür tun müssen, zeigen wir Ihnen.

Vor dem Urlaub

Nur noch ein paar Tage bis zum ersehnten Urlaub und Sie fangen bereits an davon zu träumen. Vorfreude ist zwar erlaubt, dennoch sollten Sie gewisse Vorkehrungen treffen und deshalb in den letzten Tagen nochmal richtig Gas geben. Schließlich wollen Sie nicht im Urlaub durch Anrufe von Kollegen gestört werden, die ohne Sie überfordert sind.

Urlaubsvertretung einweisen

Organisieren Sie rechtzeitig – am besten eine Woche im Voraus – eine Urlaubsvertretung. Besonders wichtig: Arbeiten Sie Ihre Vertretung auch ein! Nehmen Sie sich Zeit für eine persönliche Übergabe. Stellen Sie Informationen zusammen über offene Projekte und wichtige Termine, die während Ihrer Abwesenheit stattfinden. Geben Sie Ihrer Urlaubsvertretung zusätzlich eine Liste mit wichtigen Kontaktdaten sowohl von Kollegen als auch von Kunden. Damit ist Ihr Kollege auf dem aktuellsten Stand und hat alle Kontakte zur Hand.

Urlaub „verlängern“

Natürlich wäre es schön noch den ein‘ oder anderen Tag Urlaub haben zu können. Was wir aber meinen ist, dass Sie Ihre Kunden oder Kollegen, mit denen Sie nicht direkt zusammen arbeiten, darüber informieren, dass Sie einen Tag früher Urlaub haben, als dies tatsächlich der Fall ist. Auf diese Weise haben Sie an Ihrem letzten Arbeitstag etwas Ruhe und können alles für Ihre Abwesenheit vorbereiten. Machen Sie es genauso für Ihren ersten Arbeitstag! Damit wäre auch an Ihrem ersten Tag nach dem Urlaub für Ruhe gesorgt. So gehen Sie nicht nur entspannt in den Urlaub, sondern starten genauso wieder im Job durch.

Letzter Tag

Da Sie nun idealerweise am letzten Tag Ruhe haben, können Sie sich ungestört um Aufgaben kümmern, die noch vor dem Urlaub erledigt werden müssen. Versuchen Sie an diesem Tag also zusätzlich Termine zu vermeiden. Auch wenn es schwer fällt, denken Sie an diesem Tag an Ihren ersten Arbeitstag nach dem Urlaub und sorgen Sie bereits jetzt dafür vor. Schließen Sie alle Aufgaben vor dem Urlaub ab. Ist dies nicht möglich, schreiben Sie eine Status- bzw. eine To Do-Liste, die Ihnen nach dem Urlaub hilft wieder in den Arbeitsalltag hineinzufinden.

Abwesenheitsnotiz

Nicht vergessen: Eine Abwesenheitsnotiz für E-Mails und Telefon einstellen. Nutzen Sie auch hier Ihren „verlängerten“ Urlaub, sodass Sie nicht direkt am ersten Tag mit Telefonaten und E-Mails zugeschüttet werden. Ein wichtiger Punkt bei der Abwesenheitsnotiz ist es, einen Ansprechpartner mit Kontaktdaten anzugeben, den Ihre Kollegen oder Kunden während Ihrer Abwesenheit gegebenenfalls erreichen können.

Nach dem Urlaub

Oft hat man Schwierigkeiten nach dem Urlaub wieder in den Berufsalltag hineinzukommen. Es gibt jedoch einige Tricks, wie man sich den Einstieg erleichtert und die Leichtigkeit aus dem Urlaub nicht verliert. Und so funktioniert das.

Woche verkürzen

Legen Sie Ihren ersten Arbeitstag in die Mitte der Woche. So dauert Ihre Arbeitswoche nur zwei bis drei Tage und das Wochenende ist bereits zum Greifen nah. Auf diese Weise müssen Sie nicht aus dem entspannten Urlaubsmodus direkt in den stressigen Berufsalltagsmodus wechseln und ihn fünf Tage am Stück durchziehen.

Entspannt loslegen

Verderben Sie sich nicht die gute Laune mit nervigen Aufgaben. Fangen Sie doch am ersten Tag mit Aufgaben an, die Ihnen Spaß machen und vielleicht sogar ganz einfach zu erledigen sind. Vermeiden sie an diesem Tag Termine, damit Sie sich in Ruhe einen Überblick verschaffen können und genug Zeit beispielsweise für die Beantwortung von E-Mails haben.

Überblick verschaffen

Wie bereits erwähnt: Verschaffen Sie sich einen Überblick. Was ist in den letzten Tagen passiert? Welche Neuigkeiten gibt es? Sprechen Sie unbedingt mit Ihrer Vertretung, damit sie Sie auf den aktuellen Stand bringt. Reden Sie auch mit Ihren Kollegen, z.B. beim ersten Treffen an der Kaffeemaschine. Falls Sie eine To Do-Liste vor Ihrem Urlaub erstellt haben, lohnt sich ein Blick, um schnell wieder in die Projekte reinzufinden.

Genügend Zeit für E-Mails

Jeder kennt es: Man kommt aus dem Urlaub und ein Schwall an E-Mails erwartet uns im Postfach! Planen Sie sich also genug Zeit ein, um diese abzuarbeiten. Wie geht man dabei am besten vor? Unser Tipp: Die aktuellsten E-Mails zuerst beantworten. Schließlich wurden die Anfragen vermutlich noch nicht bearbeitet. Die anderen E-Mails, die vor über einer Woche eingegangen sind, sortieren Sie am besten nach Absender. Haben Sie von einem Absender besonders viele E-Mails erhalten, machen Sie mit ihm einen Termin aus, um seine Fragen zu klären. Die Fragen von anderen Absendern haben sich eventuell bereits geklärt.

Aufgaben priorisieren

Verfallen Sie nicht in Panik, wenn Sie einen Stapel an Aufgaben auf Ihrem Schreibtisch sehen. Setzen Sie sich in Ruhe hin und priorisieren Sie Ihre Arbeit. Was ist wichtig? Was ist dringlich? Was ist vielleicht irrelevant?

Erinnerung an den Urlaub

Bringen Sie ein Erinnerungsstück aus dem Urlaub mit ins Büro. So können Sie jedes Mal an die entspannte Zeit zurück denken, wenn der Stress wieder zuschlägt. Außerdem können Sie so wieder an Ihre Vorsätze aus dem Urlaub denken, z.B. nicht so lange zu arbeiten. Oder sich nicht so viel aufregen.

Hin und wieder zurück

Mit diesen Tipps können Sie sowohl entspannt in den Urlaub starten als auch entspannt wiederkommen! Und nicht vergessen: Vor und nach dem Urlaub einen Tag Ruhe auf der Arbeit einplanen, damit ist schließlich jedem geholfen und das Urlaubsfeeling verfliegt nicht schon nach einem Tag.

Und damit wünschen wir Ihnen einen schönen Urlaub!

Gelesen 418 mal

TOP Tagungszentren AG

Emil-Figge-Strasse 43, 44227 Dortmund

Sie haben Fragen oder benötigen Beratung zu unserem Angebot? Zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir freuen uns auf Sie!

Newsletteranmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok