Blog

TOP News

Beitrag finden

Beliebte Beiträge

Unsere TOP-Businessbücher: Lange Titel und wertvolle Inhalte

buchvorstellung business buch aufgeschlagen tisch

Hand aufs Herz.

Wie viele Bücher haben Sie in diesem Jahr bereits gelesen? Wie viele sind Ihnen dabei im Gedächtnis geblieben? Und eine besonders wichtige Frage:

Welche von den gelesenen Büchern konnten Ihnen wertvolle berufliche Erkenntnisse liefern? Wurden Sie motiviert oder gar inspiriert? Sofern das nicht der Fall gewesen sein soll, so werden Sie spätestens bei unserer TOP 3 der Business- und Karrierebücher fündig.

Dass Lesen bildet ist ein Fakt, welcher nicht zu entkräften ist. Doch es gibt weitere Gründe, warum Sie häufiger ein Buch zur Hand nehmen sollten. Und die haben es wirklich in sich.

Lesen reduziert Stress.

Harter Arbeitstag? Nehmen Sie sich abends Zeit für ein paar Seiten in Ihrem Lieblingsbuch. Bereits 15 Minuten reichen aus, um Ihren Stresspegel spürbar zu senken. Durch das Lesen gewinnen Sie Abstand und sind auf diese Weise besser in der Lage den Alltag hinter sich zu lassen.

Lesen erweitert den Wortschatz.

Dieser Grund dürfte Ihnen bestimmt bekannt sein. Je häufiger zu einem Buch greifen, desto mehr Wörter nehmen wir in unseren Wortschatz auf. Gleichzeitig lassen wir uns aber auch von dem Schreibstil sowie der Erzähltechnik inspirieren, die wir unbewusst bei eigenen Texten adaptieren.

Lesen kann Alzheimer vorbeugen.

Studien haben bewiesen, dass durch regelmäßige geistig anspruchsvolle Aufgaben das Gehirn länger fit bleibt. Die berüchtigte Alterskrankheit lässt sich somit wirkungsvoll vorbeugen. Neben dem Lesen gehört auch Gehirnjogging zu den effektiven Methoden.

Lesen macht sozialer.

Amerikanische Wissenschaftler haben festgestellt, dass regelmäßige Leser nicht nur ihren Wortschatz erweiterten, sondern auch ihr Empathie-Vermögen förderten. Durch das Lesen lernen denken wir uns nämlich in die Positionen der Protagonisten hinein und übertragen das anschließend auf unsere reale Umwelt.

Lesen hilft beim Einschlafen.

Sie wälzen sich im Bett hin und her und an Schlaf ist nicht zu denken? Durch ein paar Seiten in Ihrem Lieblingsbuch finden Sie mentale Ruhe und Entspannung. Ihr Gehirn stellt sich bereits nach ein paar Seiten auf die Nachtruhe ein. Einzige Voraussetzung – es sollte sich nicht um einen spannenden Thriller oder Krimi handeln, da diese Art von Büchern emotional eher aufwühlen, anstatt zu entspannen.

Das richtige Buch zur passenden Zeit

… kann ein wahrer Karriereförderer sein. Ob Manager, Vorgesetzte oder Angestellte – bei unserer TOP 3 der Karrierebücher ist für jeden etwas dabei.

#1 Ihr Pferd ist tot? Steigen Sie ab! Wie Sie sich die Freiheit nehmen, beruflich umzusatteln

Dieses Buch gibt wertvolle Denkanstöße bei beruflicher Unzufriedenheit. Denn auch wenn einige Arbeitnehmer unzufrieden mit Ihrem Job sind, so fehlt oft der Mut etwas an der Situation zu ändern. Der alte Gaul wird trotz schwindender Lebenskraft weitergeritten. Oft mit der Begründung, dass man sowieso zu alt für einen Jobwechsel sei, das Risiko zu hoch oder die Aussicht auf einen besseren Arbeitsplatz viel zu utopisch wäre. Dabei kann laut dem Autor Tom Diesbrock mehr Risikobereitschaft gepaart mit Neugier zum Traumjob führen. Weg mit der Unzufriedenheit und her mit dem Willen nach Veränderung! Bei „Ihr Pferd ist tot?“ handelt es sich dabei nicht um eine bloße Aneinanderreihung von Checklistenpunkten, die den Weg zu neuen beruflichen Perspektiven ebnen. Viel mehr liefert es die notwendigen Denkanstöße, die Mut machen und inspirieren. Absteigen und umsatteln lautet hierbei die Devise.

Ideal für Leser, welche ihren „lahmen Gaul“ loswerden und auf ein neues, dynamisches Pferd aufspringen wollen.

Über den Autor:

Tom Diesbrock blickt selbst auf eine alles andere als gradlinige Karriere zurück. Anfangs noch Medizinstudent, ging Diesbrock über zur Fotoredaktion, um anschließend Psychologie zu studieren und eine eigene Praxis zu gründen. Heute arbeitet er in Hamburg als Coach und psychologischer Berater – Lebens- und Karrierecoaching sind dabei seine Steckenpferde.

#2 Das anständige Unternehmen: Was richtige Führung ausmacht – und was sie weglässt

Mehr Anstand durch Abstand. Dafür plädiert der Managementautor Sprenger für die Wahrung von Grenzen zwischen Arbeitnehmern und Unternehmen. Denn Wirtschaft wird genau dort deutlich, wo wir Tag für Tag sechs, neun oder manchmal sogar zwölf Stunden verbringen – am Arbeitsplatz. Dieser Umstand erfordert einen verantwortungsbewussten Umgang mit der wertvollsten Ressource der Unternehmen – den eigenen Mitarbeitern. Sprenger führt in seinem Buch spannende Erkenntnisse auf, die nicht nur für Chefs geeignet sind. Moderner sowie angemessener Umgang mit Mitarbeitern ist branchenunabhängig und zudem essenziell für den Firmenerfolg.

Ideal für Unternehmer, Manager und Führungskräfte, die das allgemeine Arbeitsklima nachhaltig verbessern und ihre wertvollste Ressource fördern wie auch motivieren wollen.

Über den Autor:

Reinhard Sprenger zählt zu den profiliertesten Managementberatern Deutschlands. Der gebürtige Essener ist seit fast 25 Jahren als Coach tätig und arbeitete während dieser Zeit mit renommierten wie auch namhaften Unternehmen zusammen. Laut der Financial Times Deutschland ist Sprenger „Deutschlands einziger Management-Guru, der diesen Titel wirklich verdient.“.

#3 Mit dem Fußtritt aus der Chefetage: Gekündigte Spitzenmanager berichten

Kündigungen bei Managern verlaufen meist anders als bei Angestellten. Doch die Reaktionen bei den Betroffenen sind meist die Gleichen: vom ersten Schock, über Wut, Depression, bis hin zum Sammeln von neuem Mut für den Rückweg ins Arbeitsleben. Dieser gestaltet sich allerdings bei Managern als besonders schwierig. Die Autorin Gabriele Euchner hat aus diesem Grund Manager interviewt, welche genau das erlebt haben. Doch das ist nicht der einzige Inhalt des Buches. Darüber hinaus beinhaltet es auch Themen, was man als gekündigter Manager machen und was man vermeiden sollte. Des Weiteren wird in sieben Schritten der Weg ins Arbeitsleben beschrieben und darüber hinaus auch Unternehmen eine respektvolle Kündigungskultur ans Herz gelegt.

Ideal für Manager und Managerinnen, aber auch für Unternehmen.

Über die Autorin:

Gabriele Euchner ist studierte Wirtschaftswissenschaftlerin, Beraterin für Management und Business Coach. Neben dem Buch „Mit dem Fußtritt aus der Chefetage“ hat sie auch zwei weitere Bücher veröffentlicht: „Schlüsselfaktor Motivation!“ und „Erfolg als Entrepreneur“.

Gelesen 266 mal

TOP Tagungszentren AG

Emil-Figge-Strasse 43, 44227 Dortmund

Sie haben Fragen oder benötigen Beratung zu unserem Angebot? Zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir freuen uns auf Sie!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok