Blog

TOP News

Beitrag finden

Beliebte Beiträge

Projektmanagement-Methoden

Projektmanagement Top Tagung

Wie realisiere ich meine Projekte? Wie setze ich mein geplantes Projekt richtig um?

Das ist eine Frage, die sich viele Unternehmer stellen müssen. Sie werden in Ihrem Unternehmen immer wieder vor die Aufgabe gestellt, ein Ziel, in Form eines Projekts, zu realisieren.

Das Projekt muss gemanagt werden. Dazu gehören sowohl die Planung, die Steuerung, die Kontrolle und das Abschließen des Projekts.

Welche Projektmanagement-Methode am geeignetsten für Sie und Ihr Unternehmen ist, erläutern wir Ihnen im Folgenden.

Die verschiedenen Methoden sind dabei grundsätzlich von der Projektphase, der Projektgröße, der Projektart und Ihrer Branche abhängig.

Die Projektstrukturplanung

Ein Projektstrukturplan (PSP) hilft Ihnen dabei, Ihr Projekt zu strukturieren, sowie in Teilprojekte und Arbeitspakete aufzugliedern. Sie können also den gesamten Liefer- und Leistungsumfang Ihres Projekts hierarchisch in operationalisierbare Einheiten gliedern. Am sinnvollsten ist es dabei, den Projektstrukturplan mit dem gesamten Team gemeinsam zu erstellen.

Ein Vorteil des PSP ist, dass Sie das gesamte Projekt bildlich dargestellt haben und so die Struktur und der Aufbau des Projekts, inklusive der einzelnen Teilprojekte und Arbeitspakete, gut nachvollziehbar sind.

 

Elemente im Projektstrukturplan

Wie genau man einen Projektstrukturplan erstellt erfahren Sie hier.

Die Netzplantechnik

Ziel der Netzplantechnik ist es, die Vorgänge und den Ablauf des Projekts der Reihenfolge nach grafisch darzustellen. Die Netzplantechnik dient dazu, die Projektdauer und mögliche Potentiale für eine schnellere Abarbeitung des Projekts zu ermitteln, sowie eine Basis für die Terminplanung zu schaffen.


Um einen Netzplan zu erstellen sind folgende Schritte notwendig:

  • Projektstrukturplan: Anfallende Arbeiten ermitteln
  • Vorgangsliste: Abhängigkeiten und Dauer der Vorgänge aufstellen
  • Ablaufplanung: Das Netzplanschema aufstellen
  • Zeitplanung: Die Zeitberechnung ausführen

Eine detaillierte Ausführung der Schritte zur Aufstellung eines Netzplans finden Sie hier.

Die Meilensteintrendanalyse

Die Meilensteintrendanalyse ist eine Methode zur Prognose und Steuerung von Terminen und bietet eine grafische Übersicht über Ihre Termine. Dafür müssen Sie zunächst einmal die Meilensteine für Ihr Projekt festlegen. Meilensteine definieren hierbei Punkte, an denen Ergebnisse vorliegen sollen. So können Sie sich regelmäßig einen Überblick darüber verschaffen, ob die Termine eingehalten werden oder es zu Abweichungen kommt. Das Ganze wird dabei in einem Diagramm dargestellt.


Der Aufbau des Diagramms:

• x-Achse: hier legen Sie die Berichtszeitpunkte fest
• y-Achse: hier werden die geplanten Termine der Meilensteine eingetragen,
tragen Sie an jedem Berichtszeitpunkt für jeden Meilenstein das voraussichtliche Fertigstelldatum ein


Der Ablauf der Analyse:

1. Meilensteintermine ermitteln: Ermitteln Sie diese Termine mithilfe Ihrer Projektplanung

2. Berichtszeitpunkte festlegen: Wann und wie oft soll eine Bestandsaufnahme durchgeführt werden? Monatlich? Alle zwei Wochen?

3. Bestandsaufnahmen zu Berichtszeitpunkten durchführen: Wann soll welcher Meilenstein erreicht werden? Legen Sie Termine fest. Die Termine können vom ursprünglichen Termin abweichen.
Tragen Sie die prognostizierten Termine in das Diagramm ein.

4. Interpretieren Sie das Ergebnis: Anhand der Linien des Diagramms können Sie nun die sich abbildenden
Trends ablesen. Sollten Verzögerungen bei der Einhaltung der Termine eintreten, so sollten Sie
Gegenmaßnahmen durchführen.

Am Diagramm abzulesene Trends:

• Horizontale Linie: die Termine wurden wie geplant eingehalten
Steigende Linie: eine Verzögerung des Meilensteintermins
Fallende Linie: eine frühere Fertigstellung

Mit Hilfe dieser Methoden sollte es Ihnen gelingen, Ihr Projekt erfolgreich zu bewältigen. Stellen Sie sich Ihre Ziele klar vor Augen und behalten Sie stets einen Überblick über den Status Ihres Projekts.

Das TOP-Tagungsteam wünscht Ihnen viel Erfolg bei der Bewältigung Ihres nächsten Projekts!

Gelesen 1841 mal

TOP Tagungszentren AG

Emil-Figge-Strasse 43, 44227 Dortmund

Sie haben Fragen oder benötigen Beratung zu unserem Angebot? Zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir freuen uns auf Sie!

Newsletteranmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok