Blog

TOP News

Beitrag finden

Beliebte Beiträge

Multifunktionsräume – die wirklichen Allrounder?

multifunktionsraeume allrounder superheld

Das Versprechen

„Multifunktionsräume eignen sich für jegliche Veranstaltungen. Ob Seminar, Tagung, Workshop, Besprechung oder Konferenz – die Allrounder passen sich problemlos den individuellen Anforderungen der Teilnehmer an.“ – Ist das aber auch wirklich so?

Was lässt sich in so einem Multifunktionsraum alles verändern? Und wie groß sollte der Raum mindestens sein, damit ich dessen Potential voll ausschöpfen kann?

Die Realität

Mittags Empfang, wenige Stunden danach der Kongressund in den frühen Abendstunden die Podiumsdiskussion. Gut, wenn hierfür die geeigneten Räume zur Verfügung stehen. Besser, wenn die gegebenen Räumlichkeiten den Ansprüchen von Veranstalter und Teilnehmern genügen. TOP, wenn die gesamte Veranstaltung zur Zufriedenheit aller Beteiligten im selben Raum stattfindet. Die Voraussetzung: Ein Raum, der für sämtliche Situationen gewappnet und nach Belieben veränderbar ist. Multifunktionsräume sollen da ja die perfekte Lösung sein. Denn diese lassen sich in sämtlichen Kriterien anpassen.

multifunktionsraeume tische bestuhlung

1. Die Raumgröße

Mal „eben auf die Schnelle“ die Raumgröße verkleinern und ruhige sowie abgetrennte Bereiche schaffen? – Mit mobilen Trennwänden kein Problem. Diese sorgen nicht nur für eine räumliche Trennung, sondern schirmen ebenso die abgegrenzten Bereiche von Lärm ab. Ideal, wenn zum Beispiel ungestört in Gruppen gearbeitet, Arbeitsergebnisse allerdings im Plenum präsentiert werden sollen.

2. Die Bestuhlung

Einen Stuhlkreis bekommt man nebenbei noch hin. Aber was ist, wenn aus einem Konferenztisch nach der Mittagspause die Fischgrätenbestuhlung genutzt werden soll? – Multifunktionsräume sind auf solche Fälle stets bestens vorbereitet. Tische und Stühle sind im Handumdrehen versetzt. Ohne Rückenschmerzen. ;-)

3. Die Ausrüstung

Wir geben es zu - auch wir können schon längst nicht mehr ohne die perfekte Ausrüstung. Angefangen beim Beamer für die optimale Präsentation, über Laptops mit aktueller Software, bis hin zu den Klassikern wie Whiteboard und Flipchart. Für alle Fälle steht in dem perfekten Multifunktionsraum sämtliche Technik und Co. für die Veranstaltung bereit.

4. Das Licht

Unterschätzen Sie nie die Wirkung des Lichts. Warum? – Weil zum einen Tageslicht den Raum freundlicher und einladender wirken lässt und zum anderen die passende Beleuchtung zum Lernen Pflicht ist. Auch bei zu viel Sonne sollte der perfekte Multifunktionsraum abdunkelbar sein, um zum Beispiel bei Präsentationen die beste Sicht zu haben. Jalousien, große Fenster und eine gute Beleuchtung sind daher die Grundausrüstung in jedem Multifunktionsraum.

5. Die Akustik

Besonders in großen Multifunktionsräumen wird die Akustik gerne mal vergessen. Aber was ist, wenn der Referent viel vor Publikum sprechen muss? Mikrofon und eine professionelle Soundanlage sind in solchen Fällen das A und O. Schnell und einfach platziert – und schon kann es losgehen.

Fazit

Multifunktionsräume sind eindeutig DIE Allrounder in jedem Tagungs- und Seminarhaus. Wichtig ist allerdings, dass der Raum in punkto Größe, Bestuhlung, Technik, Ausrüstung, Licht und Sound veränderbar ist. Flexibilität ist ein zentraler Anspruch, den der „perfekte Multifunktionsraum“ in jeder Hinsicht erfüllen muss. Nur so können sie auch ihren Ruf als Allrounder beweisen. Vom Empfang, über Kongress, bis hin zur Besprechung ist dann alles möglich.

Ihr Team der TOP Tagung wünscht Ihnen eine schöne Woche!

Gelesen 828 mal

TOP Tagungszentren AG

Emil-Figge-Strasse 43, 44227 Dortmund

Sie haben Fragen oder benötigen Beratung zu unserem Angebot? Zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir freuen uns auf Sie!

Newsletteranmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok