+49 (0) 231 97 67 33 137 | Schreiben Sie uns!
Die Mitarbeitersuche – wie sie den Hecht im Karpfenteich finden - TOP Tagung

    Blog

    TOP News

    Beitrag finden

    Beliebte Beiträge

    Die Mitarbeitersuche – wie sie den Hecht im Karpfenteich finden

    you are hired

    Der perfekte Mitarbeiter - die Anfrage ist groß, die Auswahl ist schwierig

    Ihr Unternehmen wächst, eine treibende Kraft ist abgesprungen – jetzt geht es daran, den perfekten neuen Mitarbeiter zu finden. Doch das ist leichter gesagt als getan. Der Markt der Arbeitssuchenden ist groß, wie finde ich also unter den vielen Bewerbern jemanden, der perfekt in mein Unternehmen passt?

    How-to

    Das Beschäftigungsverhältnis: Bevor Sie sich überhaupt auf die eigentliche Mitarbeitersuche begeben, sollten Sie sich überlegen, ob Sie eine Aushilfe, eine Teil- oder Vollzeitkraft oder aber einen Werkstudenten suchen.

    Die Stellenausschreibung: Ist das Beschäftigungsverhältnis geklärt, so gilt es sich um die Stellenausschreibung zu kümmern. Denn ohne eine vernünftige Stellenausschreibung wird Ihre Mitarbeitersuche voraussichtlich erfolglos enden. Ihre Stellenausschreibung besteht grob gesagt aus drei Bereichen. Zuerst einmal sollten Sie in ein, zwei Sätzen Ihr Unternehmen beschreiben, damit der potentielle Bewerber einen groben Überblick bekommt. Als nächstes müssen Sie ein Stellenprofil erstellen. In diesem beantworten Sie erste Fragen, die sich die Bewerber garantiert stellen werden. Dazu gehört das Gehalt (kein Muss), die Arbeitszeit und die zu bewältigenden Aufgaben. Wenn Sie das Stellenprofil erstellt haben, geht es mit dem Mitarbeiterprofil weiter. Hier erläutern Sie die Anforderungen, die Sie an Ihren künftigen Mitarbeiter haben. Hierzu zählen die gewünschte Berufsausbildung oder der bevorzugte Studiengang, die vorausgesetzten Fähigkeiten und besondere persönliche Merkmale wie Teamfähigkeit oder Eigeninitiative. Damit Sie den optimalen Mitarbeiter finden, gilt bei der Stellenausschreibung: je detaillierter, desto besser. Achten Sie nur darauf, dass diese dennoch nicht zu lang und unübersichtlich wird!

    Wo kann ich die Stelle ausschreiben? Hier haben Sie eine Menge verschiedene Möglichkeiten. Zum einen können Sie die Stelle selbst auf Ihrer Website oder Ihren Social Media Kanälen ausschreiben, zum anderen besteht die Möglichkeit die Stelle über die Bundesagentur für Arbeit ausschreiben zu lassen. Falls Sie eine studentische Aushilfe oder einen Werkstudenten suchen, bietet es sich an diese Stelle ganz klassisch am schwarzen Brett der umliegenden Universitäten auszuhängen. Auch Stellenanzeigen in der Zeitung sind eine gute Alternative.

    Worauf muss ich bei der Vorauswahl der Bewerber achten? Die ersten Schritte sind getan. Sie haben Ihre Stellenausschreibung publik gemacht und eine Vielzahl an Bewerbungen erhalten. Wie sortiere ich nun die Bewerbungen aus, besser gesagt wen lade ich nun zu einem persönlichen Gespräch ein? Zuerst einmal sollten Sie einen Blick auf die Optik der Bewerbungsunterlagen werfen. Sind diese unvollständig oder komplett zerknittert, so ist dieser Bewerber möglicherweise nicht der Richtige für Sie. Denn auch die Optik der Unterlagen kann viel über den Charakter der Person der Sie gehören aussagen. Nun ist die Optik abgesegnet. Der Inhalt, das Herzstück der Bewerbung ist an der Reihe. Hier können Sie sich an einigen Leitfragen orientieren.

    • Gibt es Lücken im Lebenslauf?
    • Entspricht das Bewerberprofil Ihren Anforderungen?
    • Sind Referenzen angegeben auf die man zurückgreifen kann?
    • Wie ist Ihr erster Eindruck?

    Doch nicht nur die formellen Sachen sind wichtig. Viele Arbeitgeber, gerade in der Branche des Einzelhandels, achten zudem auf das Bewerbungsfoto. Macht der Bewerber einen sympathischen Eindruck? Wirkt er gepflegt? Hier spielt natürlich auch die persönliche Wahrnehmung eine große Rolle.

    Das Vorstellungsgespräch- und was jetzt? Die Vorauswahl wurde getroffen und die Bewerber die mit Ihren Bewerbungsunterlagen überzeugt haben, wurden zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Doch wie geht es jetzt weiter? Zuerst einmal sollten Sie versuchen recht neutral in jedes einzelne Gespräch reinzugehen, da die Bewerber vermutlich verschieden mit Stress und Nervosität umgehen und dennoch jeder die gleiche Chance bekommen sollte. Zeigen Sie den Bewerbern, dass Sie eine Autoritätsperson sind, aber achten Sie dennoch darauf, dass sie menschlich und nicht einschüchtern wirken. Auch hier gibt es wieder ein paar Leitfäden, die Sie zur Hilfe nehmen können.

    • Lassen Sie die Bewerber zunächst einmal von sich erzählen und fragen Sie noch einmal nach Ihren Lebensläufen. Denn persönlich erzählt klingt dieser meist ganz anders als er zunächst auf dem Papier wirkt.
    • Wirkt der Bewerber auf Sie sympathisch? Auch wenn dies eine persönliche Meinung ist, ist Sie sehr wichtig, da Sie mit Ihren zukünftigen Mitarbeitern auskommen müssen.
    • Können Sie sich den Bewerber in Ihrem Team/ Unternehmen vorstellen? Stellen Sie die Bewerber Ihren Mitarbeitern vor und fragen diese später nach Ihrem persönlichen Eindruck.
    • Ist der Bewerber angemessen gekleidet? Auch die Kleidung sagt einiges über die Person aus.

    Hat der Bewerber nun einen bleibenden und kompetenten Eindruck vermittelt, so bietet es sich an, diesen zu einem Probearbeiten einzuladen. Natürlich wird der Bewerber die von Ihnen gestellten Aufgaben im Normalfall nicht zu 100% richtig bewältigen können, Sie kriegen jedoch einen Eindruck von seiner Arbeitsmoral und seinem Ehrgeiz. Ein Probearbeiten bringt meistens die ausschlaggebende Erkenntnis über eine Person. Hier können Sie auch darauf achten, ob derjenige versucht eigenständig zu arbeiten und, wenn er etwas nicht weiß, lieber nachfragt statt unwissend herumzusitzen.

    Das Probearbeiten ist vorbei und Ihnen steht die abschließende Entscheidung bevor. Wer wird Ihr neuer Mitarbeiter? Nehmen Sie sich Zeit und vergleichen Sie die verschiedenen Bewerber erneut. Wer war Ihnen am sympathischsten? Wer hat beim Probearbeiten überzeugt? Für die endgültige Entscheidung gibt es hierbei keine genauen Anhaltspunkte an die Sie sich halten können. Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl und überlegen Sie sich, wer Sie am meisten überzeugt hat.

    Das TOP Tagungsteam wünscht Ihnen viel Erfolg bei Ihrer nächsten Personalauswahl!

    Gelesen 672 mal

    TOP Tagungszentren AG

    Emil-Figge-Strasse 43, 44227 Dortmund

    Sie haben Fragen oder benötigen Beratung zu unserem Angebot? Zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir freuen uns auf Sie!