Blog

TOP News

Beitrag finden

Beliebte Beiträge

Eisenbahnmuseum Darmstadt – "Vorsicht, Zug kommt!“

zug eisenbahn log

Stampfend tönt es

„Ich höre nachts die Lokomotiven pfeifen, sehnsüchtig schreit die Ferne, und ich drehe mich im Bett herum und denke: "Reisen...“.“Dieses Zitat von Kurt Tucholsky beschreibt all die Entdeckungslust, die Lokomotiven in einem hervorrufen können, wenn das „Pferd aus Eisen“ bei einem der seltenen Sonderfahrten durch den städtischen Hauptbahnhof galoppiert.

Heutzutage nur noch in „Harry Potter“ als „Hogwartsexpress“ in Filmen von J.K. Rowling zuverlässig anzutreffen, bildeten Dampfloks lange das Rückgrat der heimischen Wirtschaft und des Transports. Ein Ort der dieser Bedeutung und Sehnsucht gerecht wird und sie zu stillen vermag, ist das Eisenbahnmuseum in Darmstadt.

Zug ab!

Das größte Eisenbahnmuseum Hessens und die erste Sammlung Deutschlands, welche sich ganz der Welt der Lokomotiven verschrieben hat, wurde am 30. Mai 1976 gegründet. Zunächst als Gemeinschaft einer Kooperation tätig - mit überregionalem Fokus zur Erhaltung der Eisenbahnkultur - entwickelte sich die Gemeinschaft zu ehrenamtlichen Museumsbetreibern. Die Freilicht-Ausstellung befindet sich in Darmstadt-Kranichstein auf dem Gelände des ehemaligen Rangierbahnhofs.

Eisenbahnmuseum Darmstadt-Kranichstein Museumsbahn e.V.

Die Größenordnungen der Exponate reichen von den wenigen Zentimetern der historischen Fahrkarten, bis hin zu den 24 Metern der mehr als 200 originalen Lokomotiven und Triebwagen. Darüber hinaus zählen zu den Exponaten Bahnwagen, kleinere Nutzfahrzeuge für den Bahnbetrieb, eine Schwerlastgruppe, die den Bogen zwischen Schwertransporten auf Straßen und Schienen spannt, sowie viele weitere Stücke, die die „Bahner-Kultur“ wahrlich erlebbar machen. Neben der Ausstellung organisiert das Museum regelmäßig Sonderfahrten in historischen Fahrzeugen, welche auf den Strecken zwischen Darmstadt Hbf. und Bessunger Forsthaus, sowie nach Rüdesheim verkehren. Die Bahnwelt Darmstadt besitzt auch eine eigene Museumsstrecke, welche zwischen dem Bahnhof „Rosenhöhe“ bis zum Haltepunkt „Bessunger Forsthaus“ verkehrt. In Zukunft setzt sich die Interessensgemeinschaft für die Ausweitung ihrer Museumsstrecke, der Errichtung eines Wasserturmes für die Funktionsfähigkeit von Wasserkränen und einem vollständig restaurierten Maschinenpark ein. Das Museum ist Mittwoch (von April-September), Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 16 Uhr geöffnet. An den Öffnungstagen ist eine Besichtigung nur inklusive einer 1,5 stündigen Führung möglich. Der Eintritt kostet für Erwachsene 6 Euro.

Das feine, kleine...Museum!

Wer Feuer atmet und es unter der Haut brodeln spürt, der ist in diesem Museum goldrichtig. Alle Exponate sind historisch aufgearbeitet und bieten einen umfassenden Einblick in die Welt der Eisenbahnen. Schauen Sie rein und lassen Sie sich begeistern!

Wussten Sie übrigens...

dass Sie mit der Darmstadt Card Ermäßigungen im Eisenbahnmuseum erhalten? Mehr dazu können Sie in unserem Artikel "Freie Fahrt voraus! Ein Ticket - Eine Stadt – Unendlich viele Möglichkeiten" nachlesen.

Ihr TOP Tagungsteam wünscht eine schöne Woche!

Gelesen 686 mal

TOP Tagungszentren AG

Emil-Figge-Strasse 43, 44227 Dortmund

Sie haben Fragen oder benötigen Beratung zu unserem Angebot? Zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir freuen uns auf Sie!

Newsletteranmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok