Blog

TOP News

Beitrag finden

Beliebte Beiträge

"Merder un Verbrescher“ – Die Darmstädter Krimitage 2016

krimitage auge maedchen schatten

Kriminalität und Mordfälle...

...mal nicht im TV sehen, sondern live von Schriftstellern hören, die sie selbst verfasst haben!

Denn vom 07. bis zum 11. März finden ab 19 Uhr wieder die Darmstädter Krimitage im Ortsteil Bessungen statt. Kriminell, spannend und hinreißend werden die Literaturwerke diverser Krimiautoren präsentiert und vorgelesen.

Die Bessunger Knabenschule und ihre Partner im Einklang

Nach der Gründung der Krimivorlesungen in Darmstadt im Jahre 2014, werden nun zum dritten Mal die Darmstädter Krimitage veranstaltet. Einmal jährlich finden sowohl nationale als auch internationale Krimiautoren und Buchhändler in der Bessunger Knabenschule Platz, um die Krimiveranstaltungen über mehrere Tage zu realisieren. Mit aufregenden Handlungen und Storieswenden sich Autoren wie Ulrich Wickert oder Ivonne Keller und viele weitere dem Publikum zu und decken Verbrechen auf, die überregional verübt werden.

Anders als bekannte Krimiveranstaltungen, wird hier viel Wert auf die Kooperation zwischen Buchhändlern, Krimiautoren und dem Veranstaltungsort gelegt. Ein derartiges Konstrukt der drei Teilnehmer existierte bis 2013 kaum. Also gründeten Literaturliebhaber zusammen mit der verantwortlichen Buchhandlung in Bessungen dieses Krimifestival, welches 2014 erstmalig durchstartete. Es ist ein junges, dynamisches Team, das sich in kürzester Zeit zum Erfolg hochgearbeitet hat.

Nebenbei kann man bei der Veranstaltung mit den Autoren über das Leben eines Schriftstellers sprechen, Ratschläge bekommen und vieles über das Autor-Dasein erfahren. Mit den Klischees wie „Autoren haben wenig Zeit im Freien und müssen sich immer dem Schreiben widmen“, wird dort sicher aufgeräumt, und der ein oder andere Mordfall in ihren Büchern gelöst.

An jedem Veranstaltungstag werden Bücher vorgelesen, die neu sind. Eines der Werke die vorgestellt werden, trägt den Titel Rapunzelgrab, geschrieben von Judith Merchant. Darin wird eine Tote entdeckt, die unter dem seltenen Rapunzel-Syndrom gelitten hat und auf eine ungewöhnliche Art und Weise ermordet wurde. Eine weitere Lesung erhalten Sie aus dem Buch „Totensee“, geschrieben von Michael Kibler. Da geht es um ein vermisstes Pärchen aus den 80er Jahren, das in einem See gefunden wird und die Ermittler nun in die nervenkitzelnden Geschehnisse der Vergangenheit leitet. Diese und noch viele weitere Geschichten bekommen Sie bei den Krimitagen zu hören. Da ist Hochspannung den ganzen Abend über vorprogrammiert!

Spannende Entspannung nach der Arbeit

Nach einem Kongress oder einer Tagung ist man manchmal so erschöpft, dass man selbst nicht mehr dazu kommt, das geplante Buch zu Ende zu lesen oder sich der Literatur zu widmen. Das Festival bietet eine angemessene Alternative, um sich gemeinsam mit den Kollegen Geschichten anzuhören, in die Welt eines Kriminalpolizisten einzutauchen, heikle Mordfälle aufzudecken und den Verbrechern auf die Spur zu kommen. Das geht nicht nur im Fernsehen! Die Bücher unserer renommierten Autoren ermöglichen es auch.

Und? Haben Sie schon Lust bekommen, sich auf die Verbrecherjagd zu begeben? Wenn ja, dann schauen Sie doch mal vorbei und lassen Sie sich in die dramatische Welt der kriminalistischen Arbeit entführen! Eintrittskarten gibt es schon ab 8,00 €. Weitere Informationen zum diesjährigen Krimifestival gibt es auf der Homepage: www.darmstaedter-krimitage.de/.

Gelesen 557 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Neue Pinakothek Kino am Olympiasee »

TOP Tagungszentren AG

Emil-Figge-Strasse 43, 44227 Dortmund

Sie haben Fragen oder benötigen Beratung zu unserem Angebot? Zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir freuen uns auf Sie!

Newsletteranmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok