Telefonkontakt TOP Tagungszentren AG
WhatsApp-Kontakt TOP Tagungszentren AG
blog corona trotz impfung

Das sich geimpfte Menschen mit dem Coronavirus anstecken können, ist selten, aber möglich. Die Symptome unterscheiden sich bei Geimpften und Ungeimpften.

Die vollständige Impfung gegen Covid-19 verhindert, schwer krank zu werden. Infizieren kann man sich dennoch, auch wenn die Wahrscheinlichkeit gering ist.

Laut dem neusten Wochenbericht des RKI (Robert-Koch-Institut – erscheint jeden Donnerstag) schützt eine Impfung gut vor schweren Verläufen, Krankenhausaufenthalt oder sogar Ableben.

Die geschätzte Impfeffektivität gegen weitere Covid-19-assoziierte Endpunkte für den Zeitraum der letzten vier Wochen (34-37 KW 2021):

- Schutz vor Hospitalisierung: ca. 96 % (Alter 18-59 J.) bzw. ca. 95 % (Alter ≥60 J.)

- Schutz vor Hospitalisierung: ca. 96 % (Alter 18-59 J.) bzw. ca. 95 % (Alter ≥60 J.)

- Schutz vor Behandlung auf Intensivstation: ca. 97 % (Alter 18-59 J.) bzw. ca. 96 % (Alter ≥60 J.)

- Schutz vor Tod: ca. 99 % (Alter 18-59 J.) bzw. ca. 93 % (Alter ≥60 J.)

Halten Sie sich an die täglichen Schutzmaßnahmen!

Das Risiko einer Virusübertragung ist in der Summe stark vermindert, jedoch muss davon ausgegangen werden, dass nach Kontakt mit SARS-CoV-2 trotz Impfung einige Menschen PCR-positiv werden und dabei auch infektiöse Viren ausscheiden. Durch das Einhalten der Infektionsschutzmaßnahmen wird das Risiko zusätzlich reduziert. Daher ist die Empfehlung der STIKO (ständige Impfkommission), auch nach der Impfung, weiterhin die täglichen Schutzmaßnahmen einzuhalten (Maske tragen, Hygieneregeln, Abstandhalten und Lüften).

Welche Symptome haben Geimpfte bei einer Corona Infektion?

Die Symptome fallen meist weniger schlimm aus und es treten zuweilen auch andere Anzeichen als bei Ungeimpften auf. Auf welche Symptome sollte man achten?

  • Niesen ist eigentlich nicht häufig bei einer Corona-Erkrankung. Bei Geimpften trat das Niesen jedoch 24 Prozent häufiger auf.
  • Viele Geimpfte berichten von klassischen Ohrenschmerzen, Ungeimpfte wiederum erlebten häufiger eine Art Tinnitus.
  • Mit Atemproblemen während der Erkrankung hatten auch Geimpfte zu kämpfen.
  • In der Gruppe der infizierten Geimpften berichteten außerdem viele von angeschwollenen Lymphknoten am Hals oder in der Achselhöhle.
  • Bei Geimpften ähnele der Krankheitsverlauf eher einer Erkältung: Niesen, Kopfschmerzen, laufende Nase und Halsschmerzen.

Lassen Sie sich testen – trotz Impfung!blog corona testung

Aus den bisher durchgeführten Studien zeigen die Daten, dass alle verfügbaren Impfstoffe in Deutschland vor allem vor schweren Verläufen der Covid-19-Erkrankung schüzen, selbst wenn man sich mit dem Coronavirus infiziert, wäre das Risiko, schwer zu erkranken und im Krankenhaus behandelt werden zu müssen, also sehr gering. 

Dennoch, können bereits Geimpfte eine hohe Viruslast (Delta-Variante) in sich tragen und selbst bei einem milden oder symptomfreien Verlauf ebenfalls ansteckend sein.

Hier gilt es, sich nicht unbesonnen zu verhalten. Lassen Sie sich trotz Impfung regelmäßig testen, um auszuschließen, dass eine Infektion nicht oder erst spät erkannt wird.

Wenn Sie sich testen lassen möchten (auch PCR-Test), dann können Sie sich auf unserer Corona-Schnelltest-Seite (Bürgertest) informieren und auch einen Termin vereinbaren.

Bitte bleiben Sie gesund.

Ihr TOP Tagungsteam

 

 

TOP Tagungszentren AG

Emil-Figge-Strasse 43
44227 Dortmund

Sie haben Fragen oder benötigen Beratung zu unserem Angebot? Zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir freuen uns auf Sie!
"