Corona-Testzentrum
Feng-Shui am Arbeitsplatz und im Büro

Wohlbefinden im Büro

Wie viele Stunden pro Tag verbringen Sie in Ihrem Büro? Wahrscheinlich einen erheblichen Teil Ihrer Lebenszeit!

Ein guter Grund, sich mit der optimalen Gestaltung Ihres Arbeitsplatzes auseinanderzusetzen. Denn ein sinnvoll eingerichtetes Büro erhöht nachweislich nicht nur Ihr Wohlbefinden, sondern langfristig auch Ihre Leistungsbereitschaft, die Konzentrationsfähigkeit und die Kreativität.

Unsere Tipps für die Gestaltung Ihres Arbeitsplatzes – angelehnt an den Empfehlungen des Feng-Shui:

Der richtige Platz für den Schreibtisch

Am besten stellen Sie Ihren Schreibtisch so, dass Sie mit dem Rücken zur Wand sitzen und Ihr Blick in den Raum, am besten Richtung Tür, geht. Vermeiden Sie außerdem, dass Sie mit dem Rücken zum Fenster sitzen.

Der Rücken zur Wand gibt uns Sicherheit, denn wir haben so einen freien Blick auf jede Person, die den Raum betritt. Ersatzweise kann anstelle der Wand auch ein geschlossener Schrank aufgestellt werden. 

Vermeiden Sie außerdem scharfe Kanten, die auf Ihren Körper gerichtet sind. Nutzen Sie am besten einen Schreibtisch aus Holz – auf keinen Fall einen Glastisch. Im Feng-Shui wird von einem Glastisch ausdrücklich abgeraten, da „die Energie durch den Tisch hindurchfällt“.

Schaffen Sie Ordnung

Ein Schreibtisch auf dem sich ungeordnet Briefe, Rechnungen und Zeitungen stapeln, oder Stifte und andere Arbeitsmittel ohne Ordnung herumliegen, ist kein guter Platz zum Arbeiten.

Bringen Sie eine Grundstruktur in das Chaos: Ordnen Sie die Unterlagen in Ablagekörbchen und beschriften diese bzw. sammeln Sie Ihre Stifte in einem Stifte-Behälter oder legen Sie Ordner an. Vermeiden Sie außerdem „Kabelsalat“ und leeren Sie regelmäßig Ihren Mülleimer.

Günstige Lichtverhältnisse und gute Raumluft

Sorgen Sie für viel Tageslicht oder verwenden Sie tageslichtähnliche Lampen. Auch sollte das Licht so sein, dass Ihr Körper keinen hinderlichen Schatten wirft – so sollte beispielsweise das Licht für einen Rechtshänder am besten von links bzw. für Linkshänder von der rechten Seite kommen. Auch Sonnenrollos können viel zum Wohlbefinden beitragen.

Lüften Sie regelmäßig Ihren Arbeitsplatz. Das bringt unverbrauchten Sauerstoff herein und hält Sie wach und leistungsfähig.

Angenehme Raumtemperatur und gutes Raumklima

Die Raumtemperatur sollte angenehm sein – nicht zu warm und nicht zu kalt.

Sorgen Sie außerdem für ein gutes Raumklima und nutzen Sie die harmonisierende Wirkung von Zimmerpflanzen. Sehr gut geeignet sind beispielweise ein Ficus oder ein Philodendron. Im Feng-Shui wird ausdrücklich davon abgeraten, sich Kakteen oder Pflanzen mit spitzen Blättern ins Büro zu stellen. Ganz wichtig: Entsorgen Sie vertrocknete Pflanzen.

Trennen Sie Privates und Geschäftliches

Nach den Regeln des Feng-Shui ist der Arbeitsort ein „Yang-Ort“, das Schlafzimmer zu Hause ist ein „Yin-Ort“ – ein Ruheort. Diese zwei Gegensätze lassen sich nicht gut im gleichen Raum vereinbaren.

Dementsprechend empfehlen wir auch, dass Sie möglichst private und geschäftliche Gegenstände trennen. Lassen Sie die Arbeit im Büro und nehmen Sie keine privaten Gegenstände mit zur Arbeit. So haben Sie für jeden Ort seinen Schwerpunkt: Das Büro dient der Konzentration und das Zuhause ist der Ort der Entspannung.

Vermeiden Sie Elektrosmog

Stellen Sie elektronische Geräte, wie beispielsweise Drucker oder Faxgerät mit einiger Distanz zu Ihrem Arbeitsplatz auf. Das ist besser für die Raumluft und hält Sie in Bewegung.

Sie arbeiten als Selbständiger oder Einzelunternehmer und möchten Ihren Arbeitsplatz und Ihren Lebensraum trennen – Ihnen fehlt aber das Budget für ein separates Büro? Dann schauen Sie gerne hier.