Corona-Testzentrum
Die Bewerbung - 7 Tipps für mehr Erfolg

Nach einer aktuellen, Anfang 2022 veröffentlichten Studie denken 37 Prozent der Beschäftigten in Deutschland darüber nach...

...den Job zu wechseln – 12 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Im deutschsprachigen Raum kündigt jeder vierte Arbeitnehmer sogar, ohne eine neue Stelle zu haben! Dabei hat sich aufgrund des Fachkräftemangels die Personalsituation in vielen Unternehmen in den letzten Jahren weiter verschärft. Im 3. Quartal 2021 wurden 1,39 Millionen Arbeitskräfte gesucht, davon zwei Drittel Fachkräfte – so die Bundesagentur für Arbeit. Besonders begehrt sind erfahrene Mitarbeiter in den Bereichen IT, Technik, Pflege, Logistik, Einzelhandel und und und ... sogar die Hausärzte werden knapp.

Der Arbeitsmarkt hat sich in den letzten Jahren also grundlegend gewandelt – von einem Arbeitgeber- zu einem Arbeitnehmermarkt. Da viele Unternehmen händeringend qualifiziertes Personal suchen, haben Sie die besten Chancen, sich sogar Ihren Wunscharbeitgeber aussuchen zu können.

Dennoch bleibt als erster Schritt die Bewerbung. Und damit Sie mit Ihrer Bewerbung auch erfolgreich sind, sollten Sie ein paar Punkte beachten. Zusammenfassen lassen sie sich in den folgenden sieben Tipps:

  1. Treten Sie selbstbewusst auf!
  2. Zur besseren Klärung Ihrer Eignung können Sie vorab im Unternehmen anrufen.
  3. Versetzen Sie sich in den Leser!
  4. Wichtigster Bestandteil der Bewerbung ist das Motivationsschreiben!
  5. Formulieren Sie einfach – vermeiden Sie komplizierte Satzkonstruktionen.
  6. Seien Sie beim Lebenslauf so ausführlich wie möglich.
  7. Glauben Sie nicht jeden Bewerbungstipp aus dem Internet!

Die Bewerbung - 7 Tipps für mehr Erfolg

Nun: Wenn Sie die einzelnen Tipps und Tricks unseres Schaubilds verinnerlicht haben, dann sollten Sie für die anstehenden Bewerbungen gewappnet sein – vom Online-Erstkontakt, bei dem Sie Ihre Unterlagen digitalisiert einreichen, über das Bewerbungsvideo oder ein Remote-Bewerbungs-Meeting bis zum direkten persönlichen Kontakt.

Einem Punkt sollten Sie jedoch besondere Beachtung schenken: Unternehmen aus verschiedenen Branchen haben oftmals spezifische Anforderungen an ihre Mitarbeiter. Informieren Sie sich also im Vorfeld gut darüber, was von Ihnen bei der ausgeschriebenen Stelle erwartet wird.

Motivieren Sie sich stetig neu, auch wenn Sie einmal eine Absage von einem Arbeitgeber bekommen sollten, bei dem Sie große Hoffnung auf eine Anstellung hatten. Trauen Sie sich auch ruhig, bei der Firma nachzufragen, warum es eine Absage gab – dies hilft Ihnen bei der nächsten Bewerbung oder dem kommenden Vorstellungsgespräch enorm weiter. Nobody is perfect! Manchmal ist es auch einfach nur der „Nasenfaktor“: Wenn die Chemie nicht stimmt, kann eine Absage die Folge sein. Nicht aufgeben ist die Devise.