Corona-Testzentrum
Lieber Siezen oder Duzen im Job?

Wann sollte ich lieber siezen und wann ist das Duzen angebracht?

Vielen von uns geht es ähnlich – immer wieder fragen wir uns, wann es angebracht ist, jemanden zu duzen, und wann man doch besser das Sie verwenden sollte.

Im Alltag ergibt sich die richtige Anrede meistens ganz von selbst. Doch wie sieht das Ganze im Job aus? Im Normalfall ist es üblich, seine Vorgesetzten, die Geschäftspartner und auch seine Kollegen zu siezen. Doch der Trend entwickelt sich immer weiter in Richtung des Duzens; in US-amerikanischen Firmen ist dies auch hierzulande oft Standard. Aber wie duze ich richtig und wann ist Duzen angemessen?

Wenn Sie neu in ein Unternehmen kommen, sollten Sie zunächst alle Kollegen siezen. Dies ist eine Form von Höflichkeit und Respekt. Auch wenn sich Ihre neuen Kollegen bereits untereinander duzen, sollten Sie dennoch warten, bis Ihnen das Du angeboten wird.

Natürlich kommt es auch immer auf den Anlass und die Situation an, ob Sie jemanden siezen oder duzen sollten. Sitzen Sie beispielsweise in einem Seminar, so ist es üblich, den Dozenten zu siezen. Untereinander duzen sich die Teilnehmer jedoch häufig.

Im Büro hingegen ist die Atmosphäre oftmals angenehmer, wenn man sich untereinander duzt. Doch auch hier gibt es einiges zu beachten:

  • Die Älteren bieten den Jüngeren das Du an.
  • Der Höhergestellte bietet dem Untergeordneten das Du an.
  • Die Dame bietet dem Herrn das Du an.
  • Einmal das Du angeboten, kann und sollte man es nicht zurücknehmen.

Nun ist geklärt, wer wem das Du anbietet.

Ob eher geduzt oder gesiezt wird, ist auch branchenabhängig. So wird in der Finanzbranche häufig gesiezt, in kreativen Branchen wie der Werbung ist hingegen eher das Du üblich.

Was für Vor-und Nachteile birgt das Duzen?

Zu den Vorteilen gehört, dass durch das Du eine gewisse Vertrautheit im Unternehmen geschaffen wird. Die Hierarchien wirken so etwas flacher und das Klima ist angenehmer. Auch der Teamgeist wird durch das Duzen gestärkt.

Doch es gibt auch negative Aspekte. Manche Mitarbeiter nutzen genau dieses Gefühl der Vertrautheit aus. Außerdem kann durch das Duzen untereinander schnell der respektvolle Umgang verloren gehen. Die Arbeit kann so in den Hintergrund – und der Plausch in den Vordergrund geraten.

Das Duzen ablehnen – geht das?

Wann und wie Sie richtig duzen, wissen Sie nun. Aber was ist, wenn Sie jemanden gar nicht duzen wollen? Dürfen Sie das Du ablehnen?

Natürlich. Dies sollten Sie jedoch respektvoll und höflich tun. Zeigen Sie sich trotzdem dankbar, dass Ihnen das Du angeboten wurde, und überlegen Sie sich, wie Sie ablehnen können, ohne verletzend und unhöflich zu wirken. Sagen Sie beispielsweise: „Vielen Dank für das Angebot. Aber ich möchte lieber beim Sie bleiben, da mir eine gewisse Distanz im Beruf wichtig ist.“

Nun steht Ihnen nichts mehr im Wege. Ganz gleich, ob Ihnen das Du angeboten wird oder Sie es jemanden anbieten: Jetzt wissen Sie, worauf Sie achten sollten.